Auf diesen Sieg sind alle stolz

17.935 Euro Erlös bei Benefiz-Fußballspiel zugunsten der Haiti-Kinderhilfe am 10. Oktober 2010 in Guldental

11.10.2010

Beim Benefiz-Fußball in Guldental kamen gestern Nachmittag mehr als 17.000 Euro für die Kinder des erdbebenzerstörten Haiti zusammen.

Guldental. Bei strahlendem Sonnenschein kickten gestern nachmittag vor 500 Zuschauern Geschäftsleute aus der Region für die Haiti-Kinderhilfe. Ihre "Gegner" waren die Alten Herren der gastgebenden SG Guldental.

Außer der guten Sache stand einmal mehr der derzeit erfolgreichste deutsche Fußballtrainer Thomas Tuchel von Bundesliga-Spitzenreiter FSV Mainz 05 im Blickpunkt. Tuchel unterstützt von Stefan Seidel und Oliver Holste, coachte nicht nur das Unternehmer-Team um Initiator Stefan Pallesch, sondern schnürte selbst die Fußballschuhe und gab sich volksnah.

Pallesch, Geschäftsführer von "Küche Creativ" in Bad Kreuznach und bekennender 05er-Fan, hatte Tuchel für das Benefizspiel in Mainz ersteigert, "einfach um den Menschen in Haiti zu helfen". Und das ist ihm, tatkräftig von den Geschäftsleuten und der SG Guldental unterstützt, gelungen. Die Zuschauer waren ebenso begeistert wie die Spieler. Alle hatten Spaß am munteren Spiel, bei dem es durch einen von Thomas Tuchel verwandelten Foulelfmeter zur Pause 1:0 stand. Matthias Willenbacher erhöhte auf 2:0, Marco Neumann gelang kurz vor Schluss der Anschlusstreffer. Der Guldentaler Schiedsrichter Ludwig Kersten leitete die Partie.

Am Ende war das Ergebnis jedohc zweitrangig, vielmehr ging es um den Erlös, und der lag bei mehr als 17.000 Euro. Auch Tuchel reihte sich in Team der Spender ein und steuerte spontan 1.500 Euro bei. "Wenn man erfolgreich ist, wenn es einem gut geht und man gesunde Kinder hat, dann hat man die Verpflichtung, die Augen offen zu halten und zu helfen, wo man kann", sagte der Mainz-05 Coach im Gespräch mit dem "Oeffentlichen".

Wie so viele der Zuschauer, sprach SG-Vositzender Wolgang Medinger von einer "Klasseaktion, die wir gerne unterstützen". Dafür waren mehr als 20 Helfer um Bernd von der Weiden ehrenamtlich im Einsatz. Der Guldentaler Orthopäde Dr. Heiko Faber, der sich seit vielen Jahren für die Haiti-Kinderhilfe engagiert, freute sich riesig über die sportliche Hilfe. Nach dem schweren Erdbeben habe sich nicht viel in Haiti getan: "Da wird noch vieles mit dem bloßen Händen aufgebaut, von daher ist noch viel Aufbauarbeit nötit." Dr. Faber betonte, "dass das gesprechende Geld für die Hilfsprojete aucheins zu eins in Haiti ankommt".

Text Gustl Stumpf, Oeffentlicher Anzeiger Bad Kreuznach

  

Wir sind Mitglied der Gemeinschaft führender Küchenspezialisten in Europa: www.derkreis.com